Rezensionen

Rezensionen auf Amazon:

Zu Die Arbeitsplatz-Lotterie (Kurzgeschichten) (Kindle Edition)

5.0 von 5 Sternen  Klasse geschrieben, witzig und einfallsreich!
Ich habe früher sehr viel SF gelesen (so vor 40 Jahren;-), angefangen mit Perry Rhodan über Asimov etc etc...
Irgendwann bin ich bei Krimis gelandet und habe mir keine SF Bücher mehr gekauft. Als ich mein Kindle zum Geburtstag bekam, habe ich viel gestöbert und bin irgendwie bei Kurzgeschichten hängen geblieben, die ich dann Abends im Bett vor dem Einschlafen lessen wollte.

Angefangen bin ich mit der Arbeitsplatzlotterie und ich konnte es kaum glauben: witzig geschrieben, tolle schräge Einfälle, das liest sich flott und flüssig und spannend ist es noch dazu.
Was leider dazu führt, dass man noch eine und noch eine und noch eine Geschichte liest :-)
So wurde es dann halb 2 :-)
Ich habe schon die nächsten KurzGeschichten in Angriff genommen, mir auch das Buch bestellt und freue mich auf viele neue, skurrile, schräge und tolle Geschichten!
Manuela Golz

5.0 von 5 Sternen  Gourmetlesen vom Feinsten
Natürlich muss ich vorausschicken, dass ich dem Science Fiktion Genre nicht abgeneigt bin. Aber was Uwe Hermann da in seine Kurzgeschichten packt (die nicht alle Science Fiktion sind), alle Achtung: einen Esslöffel Wortwitz, einen Liter Ideen, eine Brise Nachdenklichkeit, eine Handvoll Überraschung usw. ... Herausgekommen sind amüsante, interessante und packende Geschichten, die mich jede für sich, bestens unterhalten haben. Ich würde auch sechs "Silben" geben, wenn das hier möglich wäre.
Alfred Stadlmann

5.0 von 5 Sternen  Feinsinniger schwarzer Humor
Faszinierende Einfälle, phantasievolle Gegebenheiten, überraschende Wendungen und feinsinniger schwarzer Humor, das ist es was Uwe Hermanns Geschichten auszeichnet. Jedem, der seine festgefahrene Gedankenautobahn in der Mittagspause oder wann auch immer einmal für eine Weile verlassen, einfach abschalten und ein wenig schmunzeln oder auch lachen möchte ist mit diesen Stories sehr gut aufgehoben. Sie bieten eine angenehme Abwechslung zum spröden Alltag. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Schmökern ;).
Rainer Zufall

5.0 von 5 Sternen  Eine Überraschung!
Witzige und kluge Geschichten, die mir so gut gefielen dass ich auch sechs Punkte gegeben hätte!
Und das für diesen Preis! Meine Empfehlung: lesen!
duplo

5.0 von 5 Sternen  humorvolle Unterhaltung
Die Stories überraschen durch unvorhersehbare Wendungen und die reichhaltige Fantasie des Autors. Gewürzt mit einer ordentlichen Priese realitätsnahem Irrsinn, ergeben diese Geschichten einen bemerkenswerten Lesegenuss mit langanhaltendem Echo in den Gehirnwindungen...
Verschlinger


Die Arbeitsplatz-Lotterie  

 

Zu Der Liebhaberautomat (Kurzgeschichten) (Kindle Edition)

5.0 von 5 Sternen  Herrliche Kurzgeschichten
die den Leser von der ersten Zeile an fesseln und nicht mehr loslassen. Sie gewinnen ihren Charme vorallem dadurch, dass man immer wieder in ungewohnte, überraschende Situationen geworfen wird.
Kundin

5.0 von 5 Sternen  Geniale Kurzgeschichten ....
..im klassischen Stil, gut erzählt und extrem Kurzweilig. Habe das eBook leider (hätten ruhig mehr Storys sein können) an einem Vormittag gelesen und war begeistert. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Ein Hauch von Twilight Zone (damit ist allerdings nicht die Vampir-Saga gemeint) schwingt mit.
Also ich für meine Person kann dieses eBook - falls es als Normalbuch existiert natürlich auch dieses - ohne Einschränkungen empfehlen.
Schreiberling "Chiefy"

4.0 von 5 Sternen  Originelle phantastische Geschichten
Phantastische Kurzgeschichten, die vor allem durch Plot und Witz überzeugen.
Auch wenn es sich hierbei um Science-Fiction-Geschichten handelt, kommen auch nicht Technik-Freaks auf ihre Kosten, da Humor und Originalität im Vordergrund stehen.
Maarten Donders

5.0 von 5 Sternen  Klare Empfehlung
Habe das Buch innerhalb kurzer Zeit verschlungen.
Der Autor schafft es den geneigten Leser innerhalb der ersten Seiten in seinen Bann zu ziehen, so dass man unweigerlich in eine phantastische Traumwelt entführt wird und sehr kurzweilige Stunden mit dem Buch erleben darf.
Daher eine ganz klare Kaufempfehlung.
Ernie 01

5.0 von 5 Sternen  Humorvolle Unterhaltung
Immer für eine gehörige Portion Situationskomik garantieren die Kurzgeschichten von Uwe Hermann.
Diese Sammlung unterhält auch Leser, die ansonsten keine Science-Fiction-Fans sind, denn der Autor kommt ohne Technobabbel und abstruse Aliens aus. Seine Figuren sind total menschlich und haben total menschliche Probleme.
Klare Kaufempfehlung.
Uwe Post



Der Liebhaberautomat  

 

 

Weitere Rezensionen zu einzelnen Kurzgeschichten:

 

Zu: "Der Valentino-Exploit (zusammen mit Uwe Post)"

Der Valentino-Exploit von Uwe Post & Uwe Hermann wartet mit einer Pointe auf, die mir dagegen besonders gut gefallen hat. Durchgedrehte Robot-Tiere, ein verzweifelter Kammerjäger, eine gewitzte ältere Dame und eine junge Amateurdiebin bringen den Leser in dieser turbulenten, humorvollen Geschichte mehrmals zum Lachen.
Anja Helmers 

Eine turbulente actionreiche Geschichte mit einigen interessanten Wendungen. Und garantiertem Schmunzelfaktor, dafür stehen die Namen der beiden Autoren.
Michael Baumgartner 

Eine aberwitzige Idee, die gut erzählt wird, und auch einen gelungenen Schluss konnten die Autoren liefern.
fictionfantasy.de 

Der Valentino-Exploit (Uwe Post & Uwe Hermann): Ein Kammerjäger, eine ältere anscheinend gut situierte Dame, eine begabte und ebenso schräge Hackerin haben eines gemeinsam: Rechnungen, die sie nicht begleichen können. Schlicht gesagt sind sie pleite. Kommen dann noch eine Armee von Cyberpets und ein wenig schicksalshafte Fügungen hinzu, dann erhält man eine sehr heitere, unterhaltsame Kurzgeschichte mit Tiefgang.
Kuchers BLOG 

Zu: "Der Liebhaberautomat"

Wer Uwe Hermanns Art mag, der wird hier auf seine Kosten kommen. - Sehr vergnüglich! Wer aber nur ein Schöngeist oder gar ein Brummbär ist, sollte sich zur Abwechslung mal von Uwe eine Spritze seines Humors verpassen lassen ... zur Entspannung. Lachen soll ja gesund sein. 
Helmuth W. Mommers 

Zu: "Othello 2020"

Die Geschichte "Othello 2020" von Uwe Hermann ist ein deftig-ironisches Stück Science Fiction. Der Autor entwirft mit viel Humor, aber auch einer guten Prise Grusel die bizarre Vision einer zukünftigen Filmindustrie. Es macht Spaß zu lesen, wie er modernste Errungenschaften der Branche, wie z.B. Computertricks und Holografie, aufgreift und sie konsequent weiterdenkt. Das ist SF vom Feinsten. Grotesk, witzig und beängstigend. Klone von Filmstars, komplett künstliche Charaktere, Verlust jeder Kontrolle über eigene Bilddaten - Das sind kühne Ideen, die gar nicht so weit weg von heutigen Entwicklungen zu sein scheinen. Aber man muss das erst einmal so vorhersehen können. Klasse gemacht!
warpOnlin.de

Zu: "Objekt Nr. 57"

Wer Uwe kennt, weiss was ihn erwartet! Ein typischer Hermann eben, witzig, unterhaltsam, was zum Schmunzeln und zum Entspannen. Ein Kontrapunkt zum düsteren Ernst, der so weit verbreitet ist.
Helmuth W. Mommers (Autor)

Zu: "Der Besucher"

Der Außerirdische selbst ist nicht weiter ungewöhnlich. Aber sein Ursprungsplanet umso mehr. Er ist nämlich so weit von allen Galaxien entfernt, dass selbst die Naturgesetze ihn nicht erreicht haben, weil sich der Aufwand nicht lohnt. Wir erhalten eine neue Erkenntnis um die Intelligenzverteilung auf der Erde und erfahren erleichtert, dass das Säbelrasseln der Amerikaner nicht jeden einschüchtert. Zum Schmunzeln.
Tobias Schäfer

Zu: "Der Besucher"

"Der Besucher" ist ein Alien vom Planeten Xeracox, der die Erde bereist und dort so seine Erfahrungen macht. Die leichtfüßige Geschichte von Uwe Hermann macht Spaß, ohne dabei mehr zu wollen.
Ralf Steinberg

Zu: "Das Geheimnis der unentschlossenen Treppe"

Die unentschlossene Treppe bietet zwar vom Inhalt her auch eher etwas konventionelles ( Zeitreisen ), ist aber mitreißend geschrieben und für mich einer der Höhepunkte des Buches, wenn nicht gar DER Höhepunkt. Hut ab!
Michael Schmidt (SF-Netzwerk.de)

Zu: "Die Gebrüder Wayne"

Die Uwe-Hermann-Story empfand ich ebenfalls als hervorragend - mysteriös und interessant bis zum Ende.
Frank W. Haubold (Autor)

Zu: "Unser Biomat!"

... Ich nenne das gute Unterhaltung, ohne speziellen Anspruch (kein Öko-Gejammere, Gott sei Dank) - aber mit etlichen kleinen Spitzen. Und sehr gut erzählt, in Dialogen und Wortwahl. Kompliment! Prima Humoreske.
Helmuth W. Mommers (Autor)

Zu: "Die unwiderlegbare Wahrheit"

Diese Geschichte zeichnet sich durch einen herrlich frechen Humor aus, ich habe mich bei der Lektüre geradezu schlappgelacht! ...
(Martin Stricker)

Ich weiß nicht ob es schon jemand erwähnt hat aber Hermann ist der John Sladek der Deutschen Fantastik -Szene! Die Story strotzt nur so vor skurrilen Einfällen und ich musste mehrmals laut auflachen! SF-Satiren sind ein glattes Pflaster, auf dem man sehr schnell ausrutscht, Hermann gelingt es nicht nur nicht auszurutschen, sondern auch noch ein paar herrliche Salchows aufs Parkett zu legen.
(Anubis, SF-Netzwerk.de)

Was habe ich Tränen gelacht bei dieser Geschichte rund um ein knallhartes Zeitreiseteam, das versucht, den Weihnachtsmann zu fangen. Die Vorbereitungen dieser Reise sind klasse erzählt. Robert Sheckley hätte es nicht besser gekonnt.
(Andreas Gruber, Autor)

Zu: "Der Gesundheitswächter"

Sehr bissige und satirische Polemik gegen die Tendenzen in unserer Republik, Maschinen und Computern mehr zu trauen als den Menschen …
(Ralf Steinberg)

Uwe Hermann ist der Meister der Situationskomik.
(Helmuth W. Mommers, Autor)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok